Zum Hauptinhalt wechseln
essento, delicious insects

Mehlwürmer züchten leicht gemacht

Navigate Blog

Seit kurzem steht in unserem Büro eine High-Tech Kiste, die unser Team mit frischen Mehlwürmern versorgt. Der Zuchtautomat von Livin farms ist etwa so gross wie eine Kaffeemaschine und sorgt für einen kontinuierlichen Nachschub an Proteinen, ohne dass wir dafür unsere Aufgaben vernachlässigen müssen. Diesen Hive, so heisst das Produkt, gibt es nun auch auf unserem Webshop für dich zuhause.

Wie funktioniert der Hive?

Der Hive sorgt für die optimalen Lebensbedingungen für die Mehlwürmer. Die Tierchen leben in vier verschiedenen Schalen, sortiert nach Altersstufe und Entwicklungsstadium. So wird auch dafür gesorgt, dass die zusammenlebenden Würmer gleichzeitig geerntet werden können.

Mit verschiedenen Sensoren werden Luftfeuchtigkeit und Temperatur überwacht, mit Wärmeplatten und Ventilatoren werden diese Kennwerte wiederum reguliert. So ertönt ab und zu ein leises Summen, wenn die Ventilatoren für frische Luft in den Zuchtschalen sorgen. Damit bleiben die Würmer gesund und wachsen schnell.

Was kann den Mehlwürmern gefüttert werden?

Grundsätzlich werden zwei Arten von Futter verwendet, Trockenfutter und Feuchtfutter. Bei Trockenfutter werden verschiedene Getreidesorten verwendet. Oft sind das Haferflocken oder Weizenkleie, aber auch Hirseflocken funktionieren gut. Unter Feuchtfutter werden Äpfel, Karotten, Birnen, Zucchetti usw. verstanden. Da können auch Rüstabfälle verwendet werden. Jedoch muss darauf geachtet werden, dass das Futter nicht mit Pestizieden behandelt wurde oder einen zu grossen Wasseranteil (wie z. B. bei Gurken oder Pfirsichen) besitzt.

Das schmeckt uns · Gemüse (Karotten oder Rüstabfälle) – ungespritzt!
· Obst (Äpfel, Bananen,….) – ungespritzt!
· Getreide (Haferflocken, Kleie,….)
· Hefe (Flocken od. Pulver)
· Zerkrümelte Brotreste
· Paniermehl
· Gekochte Kartoffeln
· Gurken- oder Melonenschalen
Das schmeckt uns nicht · Flüssigkeiten aller Art
· Essensreste
· Faulige oder verschimmelte Reste
· Tierische Produkte (Milchprodukte, Fleisch,…)
· Holz
· Zwiebel, Knoblauch
· Gurken, Tomaten und Wassermelone (zu feucht)
Damit kannst du in kleinen Mengen experimentieren · Frische Hefe
· Kaffeesatz (nicht mehr als 10%)

 

Wie werden die Mehlwürmer geerntet?

Der Hive verfügt über ein automatisches Erntesystem. Oben wird der Schaleninhalt in den Apparat gegeben und unten kommen die Mehlwürmer erntefertig raus. Im Anschluss werden sie mindestens 48 Stunden in den Tiefkühler gegeben. Da werden die Mehlwürmer langsam heruntergekühlt und verfallen in eine natürliche Starre. Nach zwei Tagen stirbt der Organismus ab und die Mehlwürmer sind bereit um verarbeitet zu werden.

Wie wäre es zum Beispiel mit dieser leckeren Polenta-Mehlwurm-Roulade?

Wie kann ich meine eigene Zucht starten?

Den Hive kannst du direkt bei uns im Webshop bestellen und wir liefern ihn zu dir nach Hause. Neben dem Hive besteht auch die Möglichkeit eine eigene Mehlwurmzucht für zuhause aufzubauen. Mit Kisten, Becken, Pinzetten und Sieben kannst du ziemlich schnell deine eigene Zucht starten. Am besten schaust du in unserer Facebook Community umher oder schreibst uns ein Mail, falls du mehr Informationen wünschst oder Mehlwürmer benötigst um mit der Zucht zu starten.

Viel Spass beim Insektenzüchten!

Und jetzt?

Ab zum Webshop und starte sogleich mit deiner Food Revolution bei dir zu Hause!