Was du schon immer über Insekten wissen wolltest.

Bereitschaft für Insektenkonsum

Wieso fällt es manchen Menschen schwerer eine ganze Grille zu essen als ein Stück Schwein?

Unser Fleischkonsum findet heutzutage meistens sehr sterilisiert statt. Das heisst, wir sehen nur das abgepackte Filet oder Plätzli im Supermarkt. Oft fehlt also der Bezug zum Tier, zur Zucht und zur Schlachtung. Isst man die Insekten unverarbeitet, sieht man das ganze Tier auf dem Teller und wird sich dem Tier als Lebewesen mehr bewusst. Vielen Menschen fällt es leichter Gerichte zu essen, in denen die Insekten unsichtbar verarbeitet sind, wie zum Beispiel unsere Essento Burger, Essento Balls oder der fruchtige Essento Bar.

Woher kommt es, dass manche Menschen Ekel empfinden beim Gedanken Insekten zu essen?

Dass Insekten als eklig empfunden werden wird von unserer Erziehung stark beeinflusst. Dieses Phänomen bezieht sich vor allem auf die westliche Kultur. In vielen anderen Ländern werden Insekten als normale Lebewesen angesehen und sind nicht mit einem Ekelgefühl verbunden. Dies war bis zur Industrialisierung der Landwirtschaft auch in Europa der Fall. Auch wir wurden so erzogen und mussten uns beim ersten Essen von Insekten überwinden. Wir können allerdings sagen, es lohnt sich. Sobald du dich einmal überwunden hast, wird dich der Geschmack überzeugen!

Insekten in der Küche

Sind die Insekten als Lebensmittel zugelassen?

Ja. In der Schweiz sind aktuell drei Insektenarten Tenebrio Molitor (Mehlwurm), Locusta Migratoria (Wanderheuschrecke) und die Acheta Domesticus (Hausgrille) seit dem 1. Mai 2017 als Lebensmittel zugelassen.

Welche Teile vom Insekt kann ich essen?

Grundsätzlich kann das ganze Insekt gegessen werden. Eine Ausnahme stellt die Heuschrecke dar: da empfehlen wir dir die grossen Beine (wegen der Widerhaken an den Springbeinen) und die Flügel (können im Gaumen kleben) zu entfernen. Diese können aber zermahlen oder frittiert ebenfalls verwertet werden. Mehr Infos dazu in unserem Blog.

Wo kann ich essbare Insekten kaufen?

Du bekommst gefriergetrocknete Insekten und weitere Produkte in unserem Webshop. Gefrorene Insekten gibt es derzeit über farmy.ch und in ausgewählten Reformhäuser (s. Shop-Finder). Ebenfalls im Shop-Finder siehst du auf einen Blick, in welchen Detailhändler du unsere Essento Insect Burger, - Balls und – Bars findest. Was du beim Einkauf und Zubereitung von ganzen Insekten beachten sollst, verraten wir dir in unserem Blog.

Wie teuer sind Insekten?

Dies hängt sehr davon ab, in welcher Form (getrocknet/gefroren) die Insekten gekauft werden und um welche Art es sich handelt. Grundsätzlich sind die Preise vergleichbar mit Fleisch, wobei die Heuschrecken das Entrecôte sind.

Könnte ich auch die Insekten im Garten sammeln und diese dann verwenden?

Wir raten vom regelmässigen Konsum von Insekten, welche aus nicht kontrollierter Zucht stammen ab. In der freien Wildbahn können Insekten Schwermetalle akkumulieren, welche beim Konsum zu gesundheitlichen Problemen führen können. Bitte sammle und konsumiere auf keinen Fall Insekten, welche auf der Roten Liste des Bundes zu finden sind.

Sind Insekten vegetarisch oder gar vegan?

Insekten sind Lebewesen, wie Tiere, Menschen und Pflanzen, wobei Insekten zu den Tieren zählen. Wir wissen von Personen, die ihre bisher rein vegetarische Ernährung nun mit Insekten ergänzen. Es ist eine persönliche Entscheidung.

Essento Produkte

Welche Produkte hat Essento?

Unser Sortiment umfasst ganze Insekten sowie veredelte, weiterverarbeitete Produkte. Damit möchten wir die Konsumenten entscheiden lassen, wie der Einstieg in die neue Welt der essbaren Insekten einfacher fällt. Du bekommst ganze Insekten gefroren oder gefriergetrocknet, nature oder weiterverarbeitet als Snacks oder Mehl. Zudem fertigen wir für dich in unserer Manufaktur unsere würzigen Essento Burger und Essento Balls mit Mehlwürmern und unseren fruchtigen Essento Bar mit Grillenmehl. Wo du Insekten kaufen kannst?

Wie garantiert ihr die Sicherheit und die Qualität eurer Insektenprodukte?

Unsere Produkte werden unter den erforderlichen lebensmittelhygienischen Bedingungen hergestellt und unterstehen den gleichen strengen Qualitätssicherungsmassnahmen und Kontrollen wie andere Lebensmittel auch. Wir sind zudem in regelmässigem Austausch mit dem kantonalen Labor und führen regelmässigen mikrobiologischen Labortests durch.

Für die Zucht von Insekten gibt es klare Richtlinien, damit diese nachher als Lebensmittel verkauft werden dürfen. Die respektvolle Behandlung aller Tiere, inklusive der Insekten, ist für uns sehr wichtig. Wir sind mit dem Tierschutz in der Schweiz im Austausch. Wir möchten einen Weg gehen, der für alle stimmt.
Zudem sind wir Mitglied bei IGILS (Interessengemeinschaft für Insekten als Lebensmittel in der Schweiz). Das ist eine Vereinigung, die die Marktinteressen und die Forschung rund um essbare Insekten in der Schweiz vorantreibt.

Gesundheit

Bestehen Gesundheitsrisiken beim Verzehr von Insekten?

Bei den drei bisher legalen Arten sind Zoonosen nicht bekannt. Zoonosen sind Krankheiten und Infektionen, die natürlicherweise zwischen Wirbeltieren und Mensch übertragen werden. Insekten haben übrigens ein erstklassiges Immunsystem. Der Einsatz von Antibiotika und Medikamenten ist in den Betrieben unserer Partner nicht notwendig.

Gibt es bekannte Insekten-Allergien?

Insekten sind vom biologischen Aufbau den Krustentieren ähnlich. Entsprechend können Personen, die auf Krustentiere allergisch sind, auch auf Insekten allergisch reagieren. Ebenso können Personen mit Hausstaubmilbenallergie auf Insekten allergisch reagieren.

Sind Insekten glutenfrei?

Insekten können abhängig vom Futtermittel Spuren von Gluten enthalten.

Nachhaltigkeit

Warum sollte ich Insekten essen, Pflanzen sind doch nachhaltiger?

Wir sehen Insekten als eine gute Ergänzung zu einer pflanzlichen Ernährung, denn Insekten bringen eine Erweiterung durch spezifische tierische Nährwerte. Sie bieten ein breiteres und hochwertiges Spektrum an Proteinen und Mineralstoffen und liefern das Vitamin B12 auf natürliche Weise.

Was leistet Essento für die Nachhaltigkeit?

Mit essbaren Insekten bieten wir eine nachhaltige Alternative zu Fleisch. Insekten benötigen sehr wenig Wasser, stossen kaum Treibhausgase aus, benötigen viel weniger Futtermittel als die konventionelle Fleischproduktion und können mit Nebenströmen aus der Lebensmittelproduktion gefüttert werden. Das Futtermittel für Insekten steht also nicht in Konkurrenz mit unseren Lebensmitteln. Zudem liegt der essbare Anteil von Insekten bei 80-100 %, beim Rind sind es nur ca. 40%.

Unsere Insekten stammen aus der EU und aus der Schweiz. Wir arbeiten daran den Anteil an Schweizer Insekten zu erhöhen, um die Transportwege zu minimieren. An unsere Produkte haben wir hohe qualitative und nachhaltigkeitstechnische Ansprüche. Wir arbeiten ausschliesslich mit Insekten aus tierfreundlichen Aufzuchten und achten auf die Herkunft unserer ausgewählten Zutaten. Wenn immer möglich versuchen wir die lokale Wertschöfpungskette miteinzubeziehen. Es ist daher kein Zufall, dass unsere Manufaktur in Zürich zu Hause ist.

Insektenzucht & Tierschutz

Woher kommen eure Insekten?

Unsere essbaren Insekten kommen einerseits aus dem Europäischen Ausland, wie auch aus der Schweiz. Wir arbeiten mit verschiedenen spezialisierten Züchtern im Bereich der essbaren Insekten eng zusammen und pflegen einen intensiven und partnerschaftlichen Austausch.

Mit was werden die Insekten gefüttert?

Zuchtbetriebe füttern die Insekten mit Nebenströmen aus der Lebensmittelproduktion. Damit steht das Futtermittel für Insekten nicht in Konkurrenz mit unseren Lebensmitteln. Beispiele für Nebenströme sind die Unmengen an Weizenkleie, die bei der Getreideverarbeitung anfällt und Ausschussgemüse und -obst, welches wir Menschen nicht mehr essen können/möchten.

Empfinden Insekten schmerzen? Wie werden sie getötet?

Die respektvolle Behandlung aller Tiere, inklusive der Insekten, ist für uns sehr wichtig. Die Frage nach dem Schmerzempfinden ist von der wissenschaftlichen Seite noch nicht definitiv geklärt. Es gibt erste Hinweise, dass Insekten kein Schmerzempfinden haben wie wir es kennen. Für die Abtötung nutzen wir die Eigenschaft der Insekten, dass sie wechselwarm sind und bei tiefen Temperaturen in eine Kältestarre verfallen. Das heisst die Insekten werden eingefroren, denn sobald die Temperatur genügend kalt sind, stirbt der Organismus ab. Hierzu stehen wir in Kontakt mit Tierschützern um eine artgerechte Haltung und Tötung sicher zu stellen.

Wie garantiert Essento dass die Insekten artgerecht gehalten werden?

Für die Zucht von Insekten gibt es klare Richtlinien, damit diese nachher als Lebensmittel verkauft werden dürfen. Die respektvolle Behandlung aller Tiere, inklusive der Insekten, ist für uns sehr wichtig. Wir sind mit dem Tierschutz in der Schweiz im Austausch. Wir möchten einen Weg gehen, der für alle stimmt. Zudem sind wir Mitglied bei IGILS (Interessengemeinschaft für Insekten als Lebensmittel in der Schweiz). Das ist eine Vereinigung, die die Marktinteressen und die Forschung rund um essbare Insekten in der Schweiz vorantreibt.

Gibt es Krankheiten die auf den Menschen übertragbar sind?

Bei den drei bisher legalen Arten sind Zoonosen nicht bekannt. Zoonosen sind Krankheiten und Infektionen, die natürlicherweise zwischen Wirbeltieren und Mensch übertragen werden. Insekten haben übrigens ein erstklassiges Immunsystem. Der Einsatz von Antibiotika, Medikamenten und Hormonen ist in den Zuchtbetrieben unserer Partner nicht notwendig.

Kritik

Weltweit wird ein drastisch ansteigendes Insektensterben beobachtet, was dramatische Auswirkungen auf unsere Umwelt hat oder haben könnte. Warum sollten wir jetzt Insekten essen?

Unter anderem raten wir auch deshalb davon ab, Insekten zum Verzehr in der Natur zu sammeln. Unsere Insekten stammen aus zertifizierten und abgeschlossenen Zuchtbetrieben und stehen deshalb nicht in Verbindung mit den Insekten aus freier Wildbahn. Wir sind zudem davon überzeugt, dass durch den Konsum von (gezüchteten) Insekten, das Bewusstsein für diese Lebewesen gefördert wird.

Warum sind Insekten so teuer? Sollten die nicht günstiger als Fleisch sein?

Der Preis ist zurzeit hoch, weil dies ein völlig neues Lebensmittel ist. Die europaweit konsumierten Mengen an Insekten sind deshalb im Vergleich zum konventionellen Fleischkonsum noch gering. Grundsätzlich wird es aber möglich sein, Insekten günstiger zu züchten als Fleisch, gerade weil sie viel weniger Ressourcen benötigen. Zudem achten wir auf faire Vereinbarungen mit unseren Züchtern und haben hohe qualitative und nachhaltigkeitstechnische Ansprüche. Dafür zahlen wir gerne etwas mehr im Einkauf um dir die besten und schmackhaftesten Insektenprodukte anbieten zu können. Unsere Produkte stellen wir in unserer hauseigenen Manufaktur von Hand her.

Wieso sind eure Insektenprodukte nicht Bio?

Aktuell gibt es noch keine Richtlinien, welche die Bio-Zertifizierung von Insekten ermöglichen. Wir sind bestrebt unsere Insekten und Produkte in Bio-Qualität anzubieten und arbeiten daher eng mit Bio-Suisse zusammen.

Zukunft

Wie seht ihr das Potential, dass weitere Insektenarten in der Schweiz zugelassen werden?

Es gibt ganz klar weitere Arten, die nährwerttechnisch spannend sind und hervorragend schmecken. Als nächste Insektenart die in der Schweiz legalisiert werden könnte, sehen wir die Bienendrohnen. Diese fallen bei Imkern oft als Abfallprodukt an und könnten als Lebensmittel einen sinnvollen Beitrag leisten.

Wie soll die Zukunft des Insektenessens aussehen? Welche Visionen hat Essento?

Wir wollen Insekten als Lebensmittel in der westlichen Welt etablieren und damit unser Ernährungssystem bereichern und nachhaltiger gestalten.

Selbst Insekten kochen?

In unserem Webshop findest du ganze Insekten und auch unser Insekten-Kochbuch „Grillen, Heuschrecken & Co.“. Viel Spass und guten Appetit!

Nichts wie hin